Radtouren im Harz

 

RADROUTE AM GRÜNEN BAND IM NÖRDLICHEN HARZVORLAND

Das nördliche Harzvorland zwischen Hornburg, Osterwieck, Vienenburg, Bad Harzburg, Ilsenburg und Wernigerode: Aus seinen sanften Hügeln ragt nur der Große Fallstein als unübersehbarer Aussichtspunkt hervor. Dieser liebliche Landstrich lädt Radfahrer zu einer Route entlang des Grünen Bandes ein. Sie führen an Obstplantagen, Feldern und Kastanienalleen vorbei, durch unberührte Natur und zu den Resten der ehemaligen Grenzanlagen. Zwischen Hornburg und Ilsenburg sowie den Flüssen Ilse und Oker radeln Sie auf 70 Kilometern durch flaches Gelände mit wenigen Steigungen. Nach Ilsenburg, Vienenburg oder Schladen gelangen Fahrradtouristen umweltfreundlich mit der Bahn – ideale Startpunkte für diese Tour am Grünen Band. An den Kreuzungspunkten mit der ehemaligen Grenze finden Sie Hinweistafeln zu Sehenswürdigkeiten, besonderen Aussichten und typischen Pflanzen und Tieren.

Wegpunkte der Route

  • Erlebniswald Ilsetal
  • Hütten- und Technikmuseum
  • Architektonischer Zauberknoten - Osterwieck
  • Evangelische Marienkirche
  • El Dorado für Fachwerkfans - Hornburg
  • Eisenbahnmuseum im Bahnhof
  • Freibad Vienenburg

RADWEG - STREIFZUG DURCH DIE GESCHICHTE - RUND UM DEN HERZBERG IM HARZ

Mittel bis anspruchsvolle familiengerechte Rundtour mit Einkehrmöglichkeit. Kulturelle und historische Highlights an der Strecke. 

Auf rund 42 km führt der Themen-Radrundweg T4 durch die geschichtsreiche Landschaft rund um Herzberg am Harz, vorbei an einer Vielzahl von Natur- und Kulturdenkmälern. Der T4 verläuft auf Wirtschafts- und Forstwegen sowie Nebenstraßen mit wenig Verkehr. Der Radrundweg ist komplett ausgeschildert

Wegpunkte der Route

  • Steinkirche bei Scharzfeld
  • Die Einhornhöhle
  • Burgruine Scharzfels
  • König Heinrichs Vogelherd
  • Schloss Herzberg
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gunter Kahlo

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.